GFFT-Insights: Low-Code


Gastgeber: Dr. Gerd Große (GFFT)
Ort: Web-Session
Datum und Uhrzeit: 2. Februar 2022 von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Einwahldaten anfordern: Per E-Mail

In diesem GFFT-Insights geht es um das Thema Low-Code. Was ist das genau? Low-Code-Plattformen – heute meistens Cloud-basiert – breiten sich rapide aus, sie verheißen Einsparungen und kürzere, mit geringerem Risiko behaftete Projektlaufzeiten bei Softwareentwicklungsvorhaben und geringere Betriebskosten. Doch stimmt dies in der Praxis? Wie weit kann ein „Citizen Developer“ – also ein Endanwender, der selbst Softwarelösungen entwickelt – mit Low-Code-Plattformen bei der Umsetzung kommen? Oder dienen Low-Code-Plattformen nicht eher dazu, die Effizienz ausgebildeter Softwarearchitekten und -entwickler signifikant zu steigern? Und wie steht es um die Softwarequalität entstandener Low-Code-Lösungen?

In diesem Workshop berichten Anwenderunternehmen, wie und wofür Sie Low-Code-Plattformen einsetzen, wo sie an deren Grenzen stoßen, welche Erfolge erzielt wurden und ob die Verheißungen eingetreten sind, und ob sich Low-Code-Plattformen im Unternehmen etabliert haben oder etablieren werden.

Agenda

15:30 Uhr Begrüßung & Vorstellungsrunde

Dr. Gerd Große (GFFT)

15:40 – 16:10 Uhr
Insight
„Wie Low-Code ist Low-Code in der Praxis? Und gibt es den „Citizen Developer“ wirklich?“
Johannes Schmitz-Lenders, parcs IT-Consulting GmbH
16.10  – 16:40 Uhr
16:40 – 17:10 Uhr
17:10 – 17:30 Uhr
Diskussion & Ausblick
Dr. Gerd Große (GFFT)